Celeste de Monial

 

 

KEIN SPIEL – PURE AUTHENZITÄT
Primär Sadistin.
Mit Faible für Schmerzerziehung, mentale Grenzgänge und Erniedrigung.
Ich gebe nichts auf Klischeegehabe und normisierte SM-Regeln. Für mich ist BDSM kein Spiel, ich
schlüpfe nicht in eine Rolle – ich bin so wie ich bin und lebe das, was mir Spaß macht! Meine Zeit
ist käuflich für diejenigen, von denen ICH der Meinung bin, dass sie zu mir passen. Qualität statt
Quantität.
Mir ist es wichtig, dass beide Parteien zufrieden aus einer Begegnung gehen und im besten Fall der
nächsten voller Vorfreude entgegenfiebern. Es muss kribbeln, auf beiden Seiten, nur dann wird es genau so, wie es auch sein soll

.

Ich bin gewiss nicht der Typ „klassische Domina“, werde und will es auch nie sein. Meine Welt ist
eine sehr eigene, eine sehr morbide, die dich dem Alltag entfliehen lässt – den ersten Schritt musst
du nur wagen.
Im Atelier Exposure verwirkliche ich primär Langzeitsessions (6, 12, 24, 48 Std.), welche
kompromisslos durchgeführt werden. Authentische Einkerkerungen (mit/ohne Zwangsfütterungen),
Angstszenarios sowie Folterszenarios sind hierbei meine Spezialitäten.
Meine Tabus:
Intimkontakt zur Herrin, Vomit, Drogen/Aufputschmittel, Ringkämpfe, Babyerziehung,
Gummi/Latex, Leckspiele
Bewerbungen nehme ich ausschließlich per Mail entgegen:

email: madame@celeste-de-monial.com
www.celeste-de-monial.com

.